Gewaltsame Übergriffe auf junge Frauen. Flüchtiger mutmaßlicher Sexualstraftäter (27).

Nach einem gewaltsamen sexuellen Übergriff auf eine junge Frau am Sonntagmorgen (23.08.) gegen 02:45 Uhr in Essen konnten fahndende Polizeibeamte den mutmaßlichen Täter nach einer Verfolgung festnehmen. Bereits am Samstag war es zu einer ähnlichen Tat gekommen.

Die Frau befand sich auf der Hatzper Straße, als sie einen Mann bemerkte, der hinter ihr herlief. Während sie mit ihrem Freund telefonierte, bemerkte sie, dass der Unbekannte ihr weiterhin folgte. Plötzlich rannte er los und überfiel sie hinterrücks. In sexueller Absicht fasste er sie an, dann ließ er von ihr ab und flüchtete. Geschockt lief die Essenerin zunächst weiter, als sie den Angreifer plötzlich kurz vor einer Einmündung wieder entdeckte. Sie versuchte daraufhin die Polizei zu verständigen, wurde jedoch umgriffen und zu Boden gebracht. In einem Gebüsch kam es zu einem erneuten gewaltsamen Übergriff. Die junge Frau stach mit ihren Fingern in die Augen des Angreifers. Daraufhin konnte sie sich losreißen und fliehen.

Auf einem Parkplatz entdeckte sie einen jungen Mann an seinem Fahrzeug, den sie um Hilfe bat. Dieser verständigte die Polizei. Streifenwagen fahndeten in den Straßenzügen und entdeckten den Flüchtigen. Ein Kommissarsanwärter holte ihn ein und brachte ihn zu Boden. Der 27-jährige Deutsch-Peruaner wurde dann vorläufig festgenommen.

Polizeibekannt und auf Bewährung

Der Tatverdächtige soll bereits am Samstag (22.08.) eine junge Frau im Bereich der Norbertstraße sexuell belästigt haben. Dem Opfer wurde ein Foto des mutmaßlichen Sexualstraftäters vorgelegt und sie erkannte ihn wieder. Der aus Essen stammende Mann, der noch eine Bewährungszeit wegen ähnlich gelagerten Delikten zu verbüßen hat, wird am Montag (24.08.) dem Haftrichter vorgeführt.

Quelle: https://www.nrw-aktuell.tv/2020/08/gewaltsame-ubergriffe-auf-junge-frauen.html

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*