Eine 80-jährige Dame ist wie viele ältere Damen auf einen Trick reingefallen, den Kriminelle benutzen um alte Leute zu beklauen.

Die Kriminellen geben sich am Telefon als ein Polizist Ausbund melden der 80-jährigen Dame das es in ihrer Nachbarschaft immer öfter zu Einbrüchen komme. Und das sie bei einem verdächtigen eine Liste gefunden habe auf der potenzielle Opfer notiert sind, des weiteren seien auf dieser Liste auch Bankdaten zu finden. Die Geschichte geht weiter, da die Fake Polizisten der Dame erzählen das wohl ein Bankangestellter involviert ist, raten sie der Dame ihr ganzes Geld von der Bank ab zu holen was die Dame am nächsten Tag macht.

Nach zahlreichen Anrufen und dem Besuch bei der Bank klingelt das Telefon wieder. Die Fake Polizisten bitten die Dame darum ihnen die Seriennummern der Scheine durch zugeben was die Dame auch tut.

Ein weiteres mal klingelt das Telefon und nun teilen die Fake Polizisten der Dame mit das es sich bei den Scheinen teils umgefälschte Scheine handelt.

Jetzt kommt es zu dem Punkt an dem die Fake Polizisten ihrem dreisten Ziel sehr nahe sind.

Dann steht eine Dame bei der 80-jährigen Seniorin vor der Tür um das Geld sicher zu stellen.

Und damit hat der Plan geklappt, die Polizei sucht mich Hochdruck nach den Tätern und dem Geld

Die Frau, die das Geld abholte, kann wie folgt beschrieben werden:

  • ungefähr 1,70 Meter groß
  • schlank
  • dunkelblonde, lange Haare
  • bekleidet mit einem beigen „Mantel“, schwarze Hose, schwarze Handtasche

(Quelle: Polizei Gelsenkirchen, Foto: Symbolbild)

Von redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.